Tavituss

Medizin zum wieder Wohlfühlen
Der schleimlösende Tavituss Hustensirup wirkt natürlich gegen Husten - Montavit

Tavituss - Schleimlösender & pflanzlicher Hustensirup

Festsitzender Schleim und starker Hustenreiz können einen Hustenanfall zur Qual machen. Die Natur bietet eine Reihe sehr wirksamer Naturstoffe, mit deren Hilfe Husten behandelt werden kann.

Wann wenden Sie Tavituss an und was bewirkt Tavituss?

Tavituss Hustensirup ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung als Schleimlöser bei Husten im Zusammenhang mit einer Verkühlung.

Tavituss – Der „Zwei in Eins-Sirup“

  • Löst den Schleim und mildert Hustenattacken
  • Verbessert den Allgemeinzustand und beschleunigt den Heilungsprozess
  • Schmeckt so wie ein Hustensaft schmecken soll

Was ist in dem schleimlösenden Hustensaft enthalten?

Eine Kombination aus Flüssigextrakten aus Thymian und Spitzwegerichblättern

Ribwort and Thyme

Spitzwegerich Thymian
  • Reizlindernd
  • Antibakteriell
  • Entzündungshemmend
  • Antiviral
  • Auswurffördernd
  • Krampflösend
  • Desinfizierend

Wie nehmen Sie Tavituss ein?

Erwachsene und Jugendliche: bis zu 6 mal 20 ml/Tag
Kinder von 4 bis 12 Jahren: 3 bis 5 mal 10 ml/Tag
Kinder von 2 bis 4 Jahren: 3 bis 5 mal 5 ml/Tag

Die Vorteile des pflanzlichen Hustensaftes auf einen Blick

  • Erleichtert das Abhusten
  • Verringert die Sekretproduktion der oberen Atemwege
  • Verringert Frequenz und Schwere von Hustenattacken
  • Verbessert den Allgemeinzustand und beschleunigt den Heilungsprozess

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker. Dieses Arzneimittel ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund langjähriger Verwendung für die genannten Anwendungsgebiete registriert ist.

Quellen

Gebrauchsinformation

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

Tavituss Hustensirup
Wirkstoffe: Flüssigextrakte aus Thymian und Spitzwegerichblättern

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.
-    Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
-    Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
-    Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.
-    Wenn Sie sich nach 5 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht

1.    Was ist Tavituss und wofür wird er angewendet?
2.    Was sollten Sie vor der Einnahme von Tavituss beachten?
3.    Wie ist Tavituss einzunehmen?
4.    Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5.    Wie ist Tavituss aufzubewahren?
6.    Inhalt der Packung und weitere Informationen

   
1.    Was ist TAVITUSS  und wofür wird es angewendet?
   
Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung als Expektorans (schleimlösendes Mittel) bei Husten im Zusammenhang mit einer Verkühlung.

Dieses Arzneimittel ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund langjähriger Verwendung für die genannten Anwendungsgebiete registriert ist.

Wenn Sie sich nach 5 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

2.    Was sollten Sie vor der Einnahme von TAVITUSS  beachten?
   

TAVITUSS darf nicht eingenommen werden,
wenn  Sie  allergisch  gegen  Thymian,  ein  anderes  Mitglied  aus  der  Familie  der  Lippenblütler, Spitzwegerich oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
   

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Tavituss einnehmen.
   
Kinder
Die Anwendung bei Kindern unter 2 Jahren wird wegen des Alkoholgehalts nicht empfohlen.
Bei Atemnot, Fieber oder eitrigem Auswurf ist ein Arzt aufzusuchen.
   
Einnahme von TAVITUSS  zusammen mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden,         kürzlich andere Arzneimittel eingenommen / angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel   einzunehmen/ anzuwenden.
   
Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.
   
Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Da keine ausreichenden Daten vorliegen, wird die Anwendung während der Schwangerschaft und in der Stillzeit nicht empfohlen.
   
Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt.

Tavituss enthält Sucrose und Alkohol
   
Dieses Arzneimittel enthält bis zu 11,58 g Sucrose (Saccharose)  pro Dosis (Erwachsene) bzw. bis zu 5,79 g Sucrose pro Dosis (Kinder).
Bitte nehmen Sie Tavituss erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt
ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.
   
Dieses Arzneimittel enthält 5,3 % (v/v) Ethanol (Alkohol), d.h. bis zu 420 mg pro Dosis, entsprechend 20 ml Bier pro Dosis bei Erwachsenen bzw. bis zu 210 mg pro Dosis, entsprechend 10 ml Bier pro Dosis bei Kindern. Es besteht ein gesundheitliches Risiko für Patienten, die unter Alkoholismus leiden.
Der Alkoholgehalt ist bei Schwangeren bzw. Stillenden sowie bei Kindern und Patienten mit erhöhtem Risiko auf Grund einer Lebererkrankung oder Epilepsie zu berücksichtigen.
   
   
3.    Wie ist TAVITUSS  einzunehmen?
   
Nehmen Sie dieses Arzneimittel  immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
   
Die empfohlene Dosis beträgt
Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahre:
bis zu 6-mal täglich 2 x 10 ml
   
Anwendung bei Kindern
Kinder von 4 bis 12 Jahren:
3 – 5 mal täglich 10 ml
   
Kinder von 2 bis 4 Jahren:
3-5 mal täglich 5ml
Die Anwendung bei Kindern unter 2 Jahren wird nicht empfohlen
   
Art der Anwendung
Zum Einnehmen.
   
Tavituss sollte zwischen den Mahlzeiten eingenommen werden. Tavituss kann unverdünnt oder verdünnt (z.B. mit Tee, Wasser) eingenommen werden. Je länger Sie den Sirup im Mund
behalten, desto besser kann sich die Wirkung von Tavituss entfalten.
Zur genauen Dosierung liegt ein Messbecher bei.
   
Dauer der Anwendung
Wenn Sie sich nach 5 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
   
   
Wenn Sie eine größere Menge von Tavituss eingenommen haben, als Sie sollten
   
Überdosierung mit Tavituss ist bisher nicht bekannt.
   
Bei  übermäßigem  Gebrauch  können  lokale  Schleimhautreizungen  und  Magen-Darm-Beschwerden auftreten.
Hinweis: Aufgrund des Alkoholgehaltes in Tavituss muss insbesondere bei Kindern auch an
eine Alkoholvergiftung gedacht werden. Im Zweifelsfall nehmen Sie Kontakt mit einem Arzt, Apotheker oder dem nächsten Spital auf.
   
Wenn Sie die Einnahme von Tavituss vergessen haben
   
Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.
   
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
   
   
   
4.    Welche Nebenwirkungen sind möglich?
   
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
   
Es können folgende Nebenwirkung auftreten:
Magenbeschwerden
Die Häufigkeit des Auftretens ist nicht bekannt
   
Meldung von Nebenwirkung
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder, Apotheker. Dies gilt auch für   Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:
Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5
1200 WIEN
Fax: + 43 (0) 50 555 36207
Website: http://www.basg.gv.at/
   
Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.    Wie ist TAVITUSS  aufzubewahren?
   
Flasche fest verschlossen halten und im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen. Für das ungeöffnete Arzneimittel sind bezüglich der Temperatur keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.
Nach dem ersten Öffnen nicht über 30 °C lagern.
   
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.
   
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.
   
Nach Öffnung den Sirup innerhalb von 6 Monaten verwenden.
   
Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.
   
   
   
6.    Inhalt der Packung und weitere Informationen
   
Was TAVITUSS  enthält

Die Wirkstoffe sind: 100 g Sirup enthalten
-    7,53 g Flüssigextrakt aus Thymian (Thymi herba), DEV 1 : 1,
-    Auszugsmittel: gereinigtes Wasser - Ethanol 96 % - Glycerol 85 % (18 : 6 : 1, m/m/m) und
-    7,53 g Flüssigextrakt aus Spitzwegerichblättern (Plantaginis lanceolatae folium), DEV 1 : 1), Auszugsmittel: Ethanol 36 % (v/v).

-    Die sonstigen Bestandteile sind: Sucrose, Alkohol 96 % (v/v), Zuckercouleur, Glycerol, Natriumbenzoat (E 211), gereinigtes Wasser.

Wie TAVITUSS  aussieht und Inhalt der Packung
Sirup.
Dunkelbraune, klare Flüssigkeit von aromatischem, süßem Geschmack.
   
Tavituss ist in Kunststoffflaschen (PET)  zu 125 g und 250 g abgefüllt.
Zur exakten Dosierung liegt ein Messbecher (PP) mit geeigneter Skalierung vor.
Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.
   
   
Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Pharmazeutische Fabrik Montavit GmbH
6067 Absam
Tel: +43 5223 57926 0
Fax: +43 5223 52294
E-Mail: pharma@montavit.com
   
Reg.Nr.: HERB-00036
   
Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Juli 2016.
   
   

(Meta)Beschreibung